Kontakt

Wanderwart
Volkhard Neher
Telefon (06252) 7919063

Wandern

„An einem hellen Morgen, da nimm den Wanderstab, es fallen alle Sorgen wie Nebel von dir ab.“

Gemäß dieser Empfehlung des deutschen Erzählers Theodor Fontane erfährt die Sparte Wandern beim TSV Hambach seit einem Vierteljahrhundert regen Zuspruch und ein erfolgreiches, naturverbundenes Wirken.

Nachdem bereits in den fünfziger und sechziger Jahren – im jährlichen Wechsel mit einem Busausflug – eine Jahreswanderung vom TSV durchgeführt wurde, nahm das Wandern in Hambach mit Beginn der siebziger Jahre einen erfreulichen Aufschwung.

Der am 30. September 2005 leider verstorbene August Ochs betreute im ersten Jahr 1974 kommissarisch und ab 1975 als gewählter Wanderwart innerhalb der Abteilung Turnen die allzeit beliebte Freizeitbeschäftigung und machte das Wandern zu einem festen Bestandteil des Hambacher Vereinslebens. Von 1975 bis 1991 bekleidete Ochs gleichzeitig im Turngau Bergstraße das Amt des Gau-Wanderwartes und hat dabei über die Grenzen Hambachs hinaus Pionierarbeit für den beliebten Breitensport geleistet.

Von 1995 bis 2015 bekleidete Gerhard Neher das Amt des Wanderwartes innerhalb der Turnabteilung. Über die Turnabteilung, zur Leichtathletik, dann als Jogger kam er schließlich zu den Wanderern. Aktueller Wanderwart ist Volkhard Neher.

Zurzeit zählen etwa 35 Personen zum Kreis der Wanderer, von denen sich wiederum zwischen 15 und 25 an den verschiedenen Wanderungen beteiligen. Hierbei wird nicht nur die nähere Umgebung auf „Schusters Rappen“ erwandert, sondern auch entfernte Regionen wie der Schwarzwald, der Pfälzer Wald und der Taunus aufgesucht.

Die Summe der im jährlichen Wanderplan ausgeschriebenen Termine ergibt etwa 15 Wanderungen mit einer Jahresgesamtstrecke von insgesamt 250 – 300 km. Eine Radtour mit etwa 50 km Länge und ein Wanderwochenende mit zwei Übernachtungen in einer Jugendherberge runden den Wanderplan ab.

Letzteres wird wechselweise seit 1994 von den Wanderfreunden aus Bobstadt, Hambach und Zell organisiert.

Seit dem Jahr 2000 wird jährlich Mitte September ein 5-Tage Aufenthalt mit diversen Bergtouren im Allgäu bzw. im Tannheim (Österreich) durchgeführt. Die Organisation obliegt jährlich einem anderen Wanderfreund der TSV-Truppe.

Gemäß der Devise: „Wanderwetter ist immer, es kommt einzig und allein auf die richtige Kleidung an“