Training

Ort
Schloßberghalle Hambach

Trainingszeiten:

Jugend und Schüler:
Montags und Donnerstags von 18:00 - 19:30 Uhr
Herren:
Montags und Donnerstags von 19:30 - 22:30 Uhr

Kontakt

Abteilungsleiter:
Thomas Gallenstein
Fuchsienweg 7
6464 Heppenheim
eMail: galli076@googlemail.com 
Mobil: 0170 8639031

stellv. Abteilungsleiter:
Helmut Held
Ketteler Straße 9
64646 Heppenheim
Telefon (06252) 76573
eMail: helmut.h.held@t-online.de

Sportlicher-Leiter:
Christian Tilger
Mobil: 0160 8528912

Kulturwart:
Rudi Haag
Jakob-Maier-Straße 39
64646 Heppenheim
Telefon (06252) 76692

Jugendbetreuer:
Stefan Förderer

Bernd Roller
Telefon: (06252) 75942

Presse:
Manfred Gollmer 

IT und Website:
Felix Ahlheim
eMail: tsv.tt.info@t-online.de
Mobil: 01739 431147 

Materialwart:
Timo Fischer 

Spielbericht aktuell

Durchwachsene Saison für Hambachs Tischtennisspieler (12.06.2018)

Erste Mannschaft unter Wert – Dritte Garnitur muss absteigen

Für die abgelaufene Saison zogen der sportliche Leiter der Tischtennis-Abteilung des TSV Hambach Christian Tilger und Abteilungsleiter Thomas Gallenstein eine durchwachsene Bilanz. In der Kreisliga landete die erste Mannschaft mit einem negativen Punktekonto nur im Mittelfeld und blieb dabei unter ihren Möglichkeiten. Zufrieden durfte die zweite Garnitur sein, die sich frühzeitig den Klassenerhalt sicherte. Die Dritte vermochte den Abstieg in die 3. Kreisklasse letztlich nicht zu verhindern.

Bei 20:24 Punkten reichte es für die erste Mannschaft  in der Abschlusstabelle der Kreisliga zu Platz sechs. Da das Team mehrfach nicht in Bestbesetzung antrat, ließen die Hambacher einige Punkte wie gegen Absteiger Groß-Rohrheim liegen. Was in kompletter Aufstellung möglich war zeigt der Punktgewinn gegen Meister Fürth.
Eine starke Saison spielte Punkt eins Jan Imperial, der mit 26:9 Siegen zum drittstärksten Spieler der Klasse avancierte. Sein großes Potential nur selten brachte Ole Dietrich bei einer Bilanz von 10:16 zur Entfaltung. Zufrieden durfte Christian Tilger mit einem ausgeglichenen Verhältnis von 4:10/13:7 im vorderen und mittleren Paarkreuz sein. Mit 0:2/12:8/8:0 Siegen, wusste Sascha Pellegrini bei seiner Premierensaison in der Ersten zu überzeugen. Etwas unter ihren Möglichkeiten blieben Thomas Gallenstein 1:3/11:13/3:2 und Jürgen Gehrig 1:8/11:11 Spiele. Eine gute Leistung im Doppel boten Pellegrini/Gallenstein, die mit 13:2 Siegen auf Rang sieben in der Doppelstatistik liegen. Weiter spielten Imperial/Gehrig 6:5, Imperial/Dietrich 4:5, Tilger/Gehrig 3:10 und Dietrich/Tilger 3:3.

Mit 14:30 Punkten und Platz neun erreichte die zweite Mannschaft des TSV in der 1. Kreisklasse West ein zufriedenstellendes Ergebnis, dabei war der Klassenerhalt nie wirklich in Gefahr. Ihr bestes Resultat erzielte die Zweite beim 8:8 gegen den Tabellendritten Auerbach.
Einige knappe Niederlagen verhinderten für Kurt Hollmann 14:23 und Markus Winkler 9:24 Spiele ein besseres Ergebnis. Das einzig positive Spielverhältnis der Stammformation weist Manfred Gollmer mit 1:1/13:12 Siegen auf. Claus Deißler 2:4/6:12 konnte verletzungsbedingt in der Endphase der Saison nicht mehr eingreifen. In allen drei Paarkreuzen kam Peter Mitsch 2:2/5:11/7:4 zum Einsatz. Lothar Voigt erspielte eine Bilanz von 3:3/9:13. Als starker Erstzmann erwies sich bei 10:5 Siegen Timo Fischer. Im Doppel verpassten Hollmann/Winkler mit 13:8 Siegen nur knapp die Top-Ten. Deißler/Voigt 8:7, Gollmer/Mitsch 5:7, Mitsch/Fischer 2:3.

3:33 Punkte reichten für die dritte Mannschaft am Ende nur zum letzten Platz in der 2. Kreisklasse Ost. Durch eine vermeidbare 6:9 Niederlage gegen Hammelbach, verpassten es die Hambacher am letzten Spieltag nur knapp, sich noch vor den Tabellenvorletzten Lindenfels zu schieben und sich damit doch noch den Klassenerhalt zu sichern.
Mit entscheidend für den Abstieg war, dass Punkt zwei Dorian Berg in der Rückrunde durch einen Auslandsaufenthalt nur in einem Spiel zur Verfügung stand. Bester Spieler der Dritten war Punkt eins Timo Fischer, dem mit 14:14 Spielen eine ausgeglichene Bilanz gelang. In seiner ersten Saison für den TSV kam Stefan Förderer im mittleren und hinteren Paarkreuz auf ein Verhältnis von 2:8/2:2 . Weiter spielten Max Schuster 0:4/2:2, Dorian Berg 1:4/2:2, Josef Diehl 2:12/4:6, Felix Ahlheim 0:10/1:5, Bernd Roller 0:6/2:12, Heinz Mainz 0:2/4:4 und Günter Bernd 0:11. Doppel : Fischer/Ahlheim 3:6, Berg/Diehl 2:2, Schuster/Diehl 2:3, Fischer/Diehl 2:4, Roller/Mainz 1:5 und Förderer/Roller 1:4.

(Autor: Manfred Gollmer)