Kontakt

TSV Hambach
Postfach 13 11
64631 Heppenheim
Fax (06252) 7508874

vorstand(at)tsv-hambach.de

Vereinsheim

Sportplatz Hambach
Am Schafhaus
64646 Heppenheim
Telefon (06252) 75257

Schlossberghalle

Im Schalbert
64646 Heppenheim
Telefon (06252) 76164

Hambach

Hambach ist ein Ortsteil des südhessischen Heppenheims an der Bergstraße. Die Kreisstadt hat ca. 25.000 Einwohner, ca. 2.000 davon leben in Hambach. Der TSV Hambach selbst zählte zum 01.01.2017 genau 757 Mitglieder.

Geschichtliches zu Hambach:
In einer Schenkungsurkunde von Kaiser Friedrich I., auch Barbarossa genannt, wird der Ort Hambach, damals noch Heimbach genannt, schon im Jahre 1165 erwähnt. Im Schatten und Schutze der Starkenburg konnte sich die Gemeinde durch die Stürme der Zeit behaupten. Mit der Erstnennung in der kaiserlichen Urkunde kam die damals noch recht kleine Siedlung unter den Schutz der Landesherren. Die Bewohner waren Leibeigene zunächst der Äbte des Klosters Lorsch, und nach dessen Auflösung gehörte die Gemeinde zum Erzbistum Mainz. Die kurmainzische Zeit endete für Hambach 1461. In diesem Jahr wurde das Oberamt Starkenburg vom Kurfürsten von Mainz, Dieter von Isenburg, an den Kurfürsten der Pfalz, Friedrich I., verpfändet. Damit kam Hambach unter pfälzische Verwaltung. Nach alten Urkunden über den "Schutztribut", auch Zehnt genannt, reichte die Skala der Anbauprodukte von Kartoffeln über Getreide bis hin zum Wein, der gerade heute im Bergstädter Raum eine vorrangige Stellung einnimmt. In wirtschaftlicher Hinsicht waren die Bewohner früher Bauern, vor allem Müller oder Besitzer von Mühlen, zu deren Antrieb die Wasserkraft des Bachlaufs genutzt wurde. Dafür spricht der Name Hambach = Hagenbach = eingeengter Bach oder Heimbach. Heute hat sich die Struktur gewandelt. Die beiden ehemals blühenden Haupterwerbszweige spielen nicht mehr die Rolle wie in früheren Jahren. Hambach stellt nun eine Wohngemeinde mit zahlreichen Auspendlern dar, die in den nahen Betrieben Arbeit und Beschäftigung finden.

Quelle: Internet-Seite der Stadt Heppenheim.

Falsch ist übrigens, dass es sich hier um das etwas bekanntere Hambach in der Pfalzhandelt, das durch die deutsche Revolution 1848/49 sowie das Hambacher Fest 1832 zu Bekanntheit kam.